Sonntag,  7.10.2018

Da lacht das Winzerherz

 

Die Lese 2018 ist fast beendet! Überragende Qualitäten fanden sich in allen unserer Lagen und bereiten Vorfreude auf großartige Weine. Ein Herbstwetter wie aus dem Bilderbuch bescherte uns eine stressfreie Ernte und den Trauben perfekte Reifebedingungen bis zum Schluss. Die Ergebnisse beim Riesling waren leuchtend goldgelbe Trauben, die wunderbare Fruchtaromen ausgebildet haben, welche man im Most schon gut schmecken konnte.

Freitag,  5.10.2018

Auf ein letztes Mal

 

Am 5.10.2018 fand die vorerst letzte Ernte in Jonas‘ Weinberg statt. Die alten Reben, die in diesem Jahr nochmal ihr bestes gaben, brachten hervorragende Trauben zum  Vorschein. Auch hier legt Jonas wieder viel Wert auf eine hohe Ausreife bei gleichzeitig gesundem Lesegut, weshalb die Lesemannschaft hier 2 Mal die faulen Trauben rauslesen musste, damit ein absoluten Spitzenwein zum Abschied entsteht. Doch was kommt danach? Der Weinberg wird im Frühjahr 2019 mit neuen Reben bepflanzt. Welche Rebsorte bleibt vorerst noch ein Geheimnis. Soviel sei jedoch gesagt: Es geht zurück zum Ursprung.

Freitag,  7.9.2018

Startschuss für den Jahrgang 2018

Dornfelder im Geisberg ist durch seine gute Sonnenausrichtung ein Weinberg mit Reifevorsprung.

Nicht nur die Grad Oechsle sind für uns entscheidend, viel wichtiger ist die „Aromareife“, welche wir durch Jahre lange Erfahrung am Geschmack der Beeren festmachen können.

Freitag,  17.8.2018

Handarbeit für “ Schöne Trauben“

Einmalig gut entwickelt und wunderschön gesund präsentieren sich die Trauben jetzt in unseren Weinbergen. Immer noch weit voraus ist das Entwicklungsstadium, mit gut 2 Wochen Reifevorsprung, das lässt auf einen top Jahrgang hoffen.

Um die Reife zu optimieren besuchen wir zur Zeit alle unsere ca. 28000 Reben, entfernen überflüssige Blätter in der Traubenzone. Dadurch verbessern wir das Mikroklima am Rebstock, die Trauben trocknen somit schneller, werden stärker besonnt und erfahren so eine wertigere Reife.

Gleichzeitig prüfen wir die Gesundheit der Reben, hierbei werden z.B. Eskakranke Stöcke mit ihren unreifen, oft bitter schmeckenden Trauben entfernt, um deren negative Geschmackseinflüsse in unseren Weinen auszuschließen.

Donnerstag, 26.-29.7.2018

Erfolgreiches  “ Zeltfestrevival „

“ Alles unter einem Dach“ war das Motto unseres 65 Veldenzer Weinfestes mit 40. Oldtimersternfahrt.

Dieses Jubiläum nahm man zum Anlass wieder ein großes Zeltfest  mit Festumzug vor dem Ort zu feiern.

Besonders die Veldenzer Jugend hatte sich für diese traditionelle Art des Weinfestes eingesetzt.

Die ausgearbeiteten Programmhighlits : Donnerstag – Weinfest Warm up

Freitag:  Krönung der Weinkönigin „Michelle I“ und Showband “ Bounce“

Samstag: Weinprobe und  Live Musik  “ Be to Be “

Sonntag :  Oldtimerkorso und historischer Umzug mit After Zug Party im Zelt

waren ein voller Erfolg und machen schon jetzt Lust aufs Weinfest 2019 – sehr wahrscheinlich wieder im Zelt!

Echte Hingucker waren natürlich unsere Leibziger Oldtimergäste mit  ihrem “ Kalte Ente Picknick “ auf der Oldtimerausstellung am Festplatz

und Werner Keul mit seinem NSU Wankel Spider  1967.

Dienstag, 24.7.2018

„Trauben gehen in den Wein“ – Reifebeginn

Der Jahrhundertsommer 2018 macht es möglich, die früheste erlebte Traubenreife.

Anhaltend heiß und viel zu trocken ist der Sommer 2018, das führte in weiten Bereichen Deutschlands, in der Landwirtschaft und der Natur, zu großen Problemen. Doch durch einige Gewitterschauer im Veldenzer Tal bescherte er uns echtes  “ Winzerwetter“.

Die Rebe, als tiefwurzelnde Pflanze, kommt mit Trockenphasen sehr gut und lange zu recht und nutzt  diese Bedingungen zu einem wachsenden Vegetationsvorsprung.

Verglichen mit Aufzeichnungen vergangener Jahre, ist 2018 noch früher als die Spitzenjahrgänge 2007, 2011, 2003, 1976 und 1982.

Erste reifende Beeren fanden wir bereits am 3.7. am Hausrebstock, und ab 20.7. begannen unsere Regenttrauben, durch deutliche Blaufärbung, mit der Reife.

Die derzeitigen Aussichten lassen auf einen echten Spitzenjahrgang hoffen, wenn das Herbstwetter auch noch mitspielt.

Sonntag, 6.05.2018

Erlebniszone “ lebendiger Moselweinberg „

Unter dem Motto „lebendiger Moselweinberg“ wurde heute , die in Partnerschaft mit dem Veldenzer Heimatverein , dem Kindergarten Veldenz und dem Moselprojekt geschaffene Erlebniszone , eingeweiht.

Als Blickfang, um die Neugierde der Besucher zu wecken, wurde ein 4 Meter hoher Lebensturm gebaut. Dieser bietet Kleintieren und Insekten viel Platz , z. B. als Nisthilfe  für Vögel, Unterschlupf für Fledermäuse, Vermehrung von Wildbienen, Deckung für Kleintiere usw.

Die umliegenden Flächen wurden artenreich mit Wildblumen als Nahrungsquelle eingesät.

Zum Unterschlupf und als Lebensraum für wärmeliebende Kleintiere wie Eidechsen, wurden noch Schieferhügel  und Totholzhaufen angelegt.

Der Besucher erhält hier Informationen über den Artenreichtum in und um die Steillagen Weinberge und soll sensibilisiert und neugierig gemacht werden für den anschließenden Besuch  des in Planung befindlichen neuen Weinerlebnispfades durch die Veldenzer Weinberge.

 

 

Liebe Weinfreunde und Genießer,

nun ist es wieder soweit. Der Frühling ist da und bald ist Ostern.

Mit unseren tollen Frühlingsangeboten können

Sie die Gelegenheit nutzen, den Weinkeller wieder aufzufüllen.

Jetzt zugreifen und sparen.

Mit netten Frühlingsgrüßen aus Veldenz

Winzerfamilie Rainer Kruft

Sonntag, 11.3.2018

Das Moselprojekt – Lebensraum Weinberg

In unseren Weinbergen gibt es viel zu entdecken.Eidechsen die sich auf den warmen Schiefersteinen sonnen, Raupen die sich in Schmetterlinge verwandeln, seltene Wildpflanzen  und – kräuter u. v. m.

Das trockene Mikroklima der Moselsteillagen bietet besonders wärmeliebenden Insekten, Kleintieren und Pflanzen einen einzigartigen Lebensraum.

Durch die hohen Produktionskosten und den Strukturwandel sind an der Mosel zunehmend Rebfächen aufgegeben worden, anschließend wegen mangelnder Pflege verwildert und verbuscht. Wertvoller Lebensraum verschwand unter Brombeerhecken und Gestrüpp.

Mit Hilfe des “ Moselprojektes“, unterstützt vom Bauern- und Winzerverband und der Gründung eines Solidaritätsfond zur Erhaltung der Weinkulturlandschaft im Veldenzer Tal, konnte eine Vielzahl der hiesigen Weinbergsbrachen entbuscht und damit ökologisch aufgewertet werden.Außerdem wurden auf einigen Brachflächen einheimische Grün – und Blumensamen gesät.

Das Ergebnis ist, dass sich statt Brombeergestrüpp wertvolle Blühpflanzen ausbreiten und einer Vielzahl von Insekten und Tieren Nahrung bieten.

Z.B. der Apollofalter, er lebt nur noch an wenigen Felshängen der Mosel. Mit Hilfe des „Moselprojektes“ wird ihm und anderen vom Aussterben bedrohten Arten ein Überleben und eine weitere Ausbreitung ermöglicht.

So wie wir arbeiten heute viele der konventionellen Winzer im Einklang mit der Natur. Sie unterscheiden sich kaum noch von den Biowinzern. Beide schonen Nützlinge und leisten durch eine umweltfreundliche Produktion einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz.

Erfeuen auch Sie sich bei einem Spaziergang durch unsere Weinberge an der Vielfalt unserer Grün – und Blühpflanzen.

5.10.2017

2017 – ein Weinjahrgang, der Rekorde bricht

Die früheste Weinlese, die niedrigste Erntemenge der letzten 50 Jahre, aber sehr gute Qualität, das ist die Bilanz eines extremen Weinjahres.

Der Spätfrost im April hatte unsere Ernteerwartungen schon früh gedämpft. Die folgendne Wochen waren dann von Trockenheit geprägt. Die heftigen Niederschläge mit Starkregen und Hagel im Juli und das schwülwarme, nasse Augustwetter beschleunigten die Entwicklung der Reben und sorgten für den frühen Lesebeginn. Der Aufwand für die selektive Lese war sehr hoch, da wir nur gesunde Trauben weiterverarbeiten wollten. Aufgrund des geringen Ertrags ist die Qualität sehr gut.

Samstag, 4.6.2017

Weinerlebnistour

unsere Idee Wein und Landschaft unseren Gästen näher zu bringen.

Schon beim Entlangfahren begeistert das Moseltal seine Besucher. Enge Flussschleifen, steile Rebhänge, das strahlende Blau der Mosel, je nach Jahreszeit im Einklang mit frischen Frühlingfarben und dem bunten Farbenspiel des Herbstalubes.

Bei einer Wanderung gibt es jedoch viel mehr zu entdecken. Etwas abseits der normalen Wanderrouten mal einzigartige Ausblicke genießen, einfach Landschaft und Weinbau live erleben.

Während unseren geführten Touren erfahren Sie viel Wissenswertes rund um den Anbau unserer Reben, die Besonderheiten unserer Weinlagen, die Geschichte des Veldenzer Tales und die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft.

Den Riesling mal besuchen wo er wächst, die Wärme unserer Steilhänge selbst fühlen, bei einem Picknick die Aussicht und Ruhe genießen, die verschiedenen Trauben kennenlernen und gesellige Stunden verbringen.

Verbunden mit einem Grillabend und einer Kellerführung mit Weinprobe  ein unvergessliches Erlebnis!

Sonntag, 28.5.2017

Veldenzer Winzerhöfefest mit Kunst- und Handwerkermarkt

Jedes Jahr findet am vierten Maiwochenende das Winzerhöfefest statt. Verbunden mit dem Handwerkermarkt in der Ortsmitte ein kleines Highlight in Veldenz.

Dazu bieten wir und die Winzerkollegen ein reichahltiges und vielfältiges Weinangebot, sowie Regionales aus der Winzerküche.

Auf unserem Winzerhof steht Weingenuss in geselliger, mediteraner Atmosphäre im Mittelpunkt, ganz besonders für unsere Stolberger Musikanten mit ihren Fans.

Ein Fest, das Spaß macht.